lernen talentschmiede

Hi, mein Name ist Patrick und ich mache eine Ausbildung zum Fahrzeuglackierer an unserem Standort in der Fludersbach. Da bei mir schon ganz bald die Abschlussprüfung bevorsteht, wollte ich Euch gerne etwas darüber erzählen…😊

Wie bereitest Du dich auf die Abschlussprüfung vor? Welche Medien benutzt Du?

Für den theoretischen Teil nutze ich tatsächlich nur meine Mitschriften aus dem Unterricht. Ich bin mir recht sicher, dass ich den Stoff ziemlich gut drauf hab und möchte mich nicht verrückt machen mit dem lernen.
Für praktischen Teil werde ich 2 Monate vorher damit beginnen, ausgemusterte Werkstücke zu beschädigen und wieder instand zu setzen.

Wie ist die Abschlussprüfung aufgebaut? Welche Themenbereiche werden abgefragt?

Wie schon oben erwähnt, ist die Prüfung in 2 Teile aufgeteilt – der theoretische Teil im Mai und der praktische Teil im Juli.
Bei der theoretischen Prüfung bekommen wir drei verschiedene Fragebögen mit den Themen Gestaltung/Beschichtung, Wirtschaft und Mathematik. Für diese Fragebögen haben wir dann insgesamt 6 Stunden Bearbeitungszeit.
Beim praktischen Teil der Prüfung müssen wir in 3 Tagen die uns vorgegebenen Aufträge ausführen. Am vierten Tag kommt es dann auch zur Bewertung mit dazu gehörigem Fachgespräch.

In wie fern fühlst Du dich, durch das Unternehmen, auf die Abschlussprüfung vorbereitet?

Ich fühle mich wirklich sehr gut vorbereitet. Was die Arbeit angeht werde ich mittlerweile meinen Gesellen gleichgestellt. Ich darf also dieselben Arbeiten ausführen wie sie. In geraumer Zeit werde ich auch nochmal gemeinsam mit meinem Meister in die Lackierkabine gehen.

In wie weit wird Dir innerhalb des Betriebes bei offenen Fragen weitergeholfen?

Wenn es Fragen geben sollte weiß ich, dass ich ohne zu zögern zu meinen Arbeitskollegen gehen und ihnen alle möglichen Fragen stellen kann. Sie nehmen sich immer Zeit für mich und helfen mir, wo sie nur können.

Wie geht der Betrieb mit Abschlussprüfungen generell um?

Mit dem Thema Abschlussprüfung geht der Betrieb wirklich sehr offen um und es ist immer jemand da, der mir bei Fragen weiterhelfen kann.
Egal ob kaufmännische oder gewerbliche Ausbildung, jeder Azubi wird einen Tag vor seiner Prüfung freigestellt. Diese Zeit wird natürlich nochmal fleißig zum Lernen genutzt. Auch meine Kollegen motivieren mich sehr und freuen sich für mich, dass ich bald fertig bin mit der Ausbildung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.